Dombrowski, Carl von

Aus Jagdfibel
Version vom 21. Februar 2023, 23:30 Uhr von Volker Seifert (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Carl Ritter von Dombrowski, auch Karl von Dombrowski, (* 16. Januar 1872 auf Schloss Ullitz (Úlice) in Böhmen; † 1951 Obermenzing) war ein deutscher Tier- und Jagdmaler.

Karl von Dombrowski war Sohn des Gutsbesitzers Raoul von Dombrowski zu Paprosz und Kruszwice (1833–1896), der auch Erzählungen aus dem Jägermilieu verfasste.

Dombrowski studierte an den Kunstakademien in Wien und München und war seit 1919 in München ansässig. Seine Werke erschienen u. a. als Holzschnittreproduktionen in der Gartenlaube.

Karl Ritter von Dombrowski war in deren zweiter Ehe mit Käthe Olshausen-Schönberger verheiratet. Er war Bruder von Ernst Ritter von Dombrowski (1862–1917) und von Robert Ritter von Dombrowski (1869–1932).

Schriften

  • Vom Hohen Weidwerk. Anleitung zur weidgerechten Ausübung der Pirsch auf hohes Wild. Auf Grund eigener Erfahrungen dargestellt. Mit 23 Textabbildungen und 13 Tafeln. Berlin: P. Parey, 1925

Weitere Informationen