Snyders, Frans

Aus Jagdfibel
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anthony van Dyck. Frans Snyders. (1618). New York: The Frick Collection
Hirschjagd
Saujagd (1649) Florenz: Uffizien
Liegende Löwin. Wien: Liechtenstein Museum

Frans Snyders; auch Frans Snijders; (* getauft 11. November 1579 in Antwerpen; † 19. August 1657 in Antwerpen) war ein flämischer Maler.

Snyders war Schüler von Pieter Brueghel d. J. sowie von Hendrick van Balen. Er wurde Mitarbeiter von Peter Paul Rubens und arbeitete viel mit Van Dyck und Jan Wildens zusammen. So stammen z.B. die Früchte und der Hund in Rubens >Dianas Heimkehr von der Jagd< (Dresdner Galerie) von Snyders. "Der Kopf des Hundes gibt einen Impuls, ohne den die Bewegung Dianas nicht so überzeigend und anschaulich wirkten" (Alpatow, 1966)

Er schuf große Stilleben und machte sich auch einen Namen in der Tiermalerei. Zu seinen bevorzugten Darstellungen gehören auch Jagden, Wildpret und Geflügel. Die Darstellung von Menschen auf seinen Bildern führte Snyders nicht selber aus. Ein gutes Beispiel dafür bietet das Bild >Saujagd<. In den erhaltenen Skizzen finden sich keine Menschen. In den Ölgemälde passen sie auch nicht zur rhythmischen Komposition pyramidaler Anordnung.

Er gilt als ein Meister der raumgreifenden Bewegungen, wie sie z.B. in dem Bild >Liegende Löwin< zu finden ist, eine Dynamik, die sich aber auch in seinen Stilleben wiederfindet.

Zu seinen Schüler zählt der Jagdmaler Jan Fyt.

Literatur