Rusche, Richard

Aus Jagdfibel
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Richard Nicolaus Rusche (* 17. März 1851 in Diesdorf bei Magdeburg; † 1. August 1935) war ein deutscher Tierbildhauer, Jagdmaler und Zeichner.

Rusche, ein Rittmeister der Landwehr-Kavallerie, war nach einer Militärausbildung 1880/81 Schüler der Berliner Akademie der Künste bei Fritz Schaper. Nach seiner kurzen künstlerischen Ausbildung blieb er in Berlin ansässig. Als passionierter Jäger nutzte er lange Aufenthalte in freier Natur zu zahlreichen Tierstudien, die er insbesondere in meisterlichen Tierskulpturen verarbeitete. Seine Skulpturen zeichnen sich durch vollendete Natürlichkeit und das Herausarbeiten der rassespezifischen Besonderheiten der dargestellten Tiere aus. Die beliebten Plastiken wurden u. a. in der Württembergischen Metallwarenfabrik (WMF) und der Gießerei Gladenbeck in verschiedenen Größen und Materialien (Bronze, Galvano, Zink) in teils großer Stückzahl reproduziert. Das bisher einzige bekannte Personendenkmal ist ein Standbild von Hermann Schulze-Delitzsch in Görlitz.

Rusche wurde in Magdeburg-Diesdorf beigesetzt.

Weitere Informationen